Kirche in Denzlingen

Kirchenbeleuchtung in Denzlingen

Projektinformation

Bauherr: Kath. Kirche St. Jakobus Denzlingen 
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lichtplanung: Alexander Bürkle GmbH & Co. KG
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Installateur: Elektro Fehrenbach
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Architekt: Herr Wittekind, Erzbischöfliches Bauamt Freiburg
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ort: Denzlingen
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fotograf: Ledvance
------------------------------------------------------------------------------------------------------

1 / 24
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen
Kirche in Denzlingen

Fakten im Überblick

  • Anwendungsgebiet: Kirchenbeleuchtung
  • Unteranwendung: Innenbeleuchtung, Spotlights
  • Energieverbrauch um 80 % gesenkt
  • Flexible Lösung mit Spotlights und Grundbeleuchtung
  • Dimmingfunktion
  • Installation mit langer Lebensdauer und geringem Wartungsaufwand
  • Technologie: LED-Technik
  • Beleuchtungssanierung

Die Herausforderung

Die Kirche St. Jakobus im baden-württembergischen Denzlingen wurde im November 1976 geweiht. Im Inneren der Kirche befinden sich mehrere Kunstwerke, darunter Skulpturen und Gemälde von Helmut Lutz und Theodor Zeller. Bisher wurde die Beleuchtung dem beeindruckenden Innenraum allerdings nicht gerecht und erfüllte auch nicht die Anforderungen der Gemeinde. Das unflexible Lichtsystem sorgte für eine ungleichmäßige Ausleuchtung und war nicht geeignet, um Lichtakzente z. B. auf die Statue und den Altar zu setzen. Zudem gab es keine Dimmingfunktion und die Beleuchtung ließ sich nicht zur Beleuchtung der Wände und Ecken anpassen. Die Kirchenverwaltung war auf der Suche nach einem flexibleren System, das außerdem den Wartungsaufwand und den Energieverbrauch senken sollte. Zu den präferierten Lösungen gehörte von Anfang an eine langlebige, energiesparende LED-Beleuchtung. 

Die Lösung

 Die vorhandenen 300W-Einbauleuchten wurden durch eine Sonderkonstruktion zur Aufnahme von jeweils 4 schwenk- und drehbaren 15W-LED-Lichtköpfen ersetzt. Die Flexibilität ist beeindruckend und die Energieeffizienz und Langlebigkeit der LED-Leuchten waren die entscheidenden Faktoren für diese Investition. Die Kirche kann nun Grundbeleuchtung und Lichtakzente flexibel einsetzen. Die Bestandsverkabelung musste bei dieser Beleuchtungslösung nicht erneuert werden.  

Der Nutzen

Das neue System kam sehr gut bei der Gemeinde an. Mit der Beleuchtung lassen sich einzelne Elemente wie die Kirchenorgel, religiöse Statuen und der Altar hervorheben und gleichzeitig eine gleichmäßige und blendfreie Ausleuchtung im Kirchenschiff erreichen. Außerdem profitiert die Kirche von einem 80 % geringeren Energieverbrauch. Und dank der langen Lebensdauer fällt für das neue System ein deutlich geringerer Wartungsaufwand an. Über die neue KNX-Lichtsteuerung können für verschiedene Anlässe Lichtszenen aufgerufen werden.  

Unternehmensgruppe