Netzwerk von Alexander Bürkle
Allgemein
12.03.19
339

Verwandle dich!

Die vor zwei Jahren neu gegründete Abteilung ELEX-Digital Solutions sowie die Geschäftsführung bei Alexander Bürkle nehmen die Mannschaft gemeinsam mit auf die Reise der digitalen Transformation.

Während Konzernlenker nach Kalifornien oder Israel pilgern, sich mit Beteiligungen an Start-ups schmücken und Hackathons ausrichten, findet die digitale Transformation bei Alexander Bürkle intern statt. Die Entscheidung, das Unternehmen von innen heraus zu verändern und nicht von außen per Lab angreifen zu lassen, wurde bei Alexander Bürkle ganz bewusst getroffen. Schließlich birgt der Aufbau einer digitalen Abteilung innerhalb eines traditionellen Mittelstandsunternehmens viele Chancen, aber auch eindeutige Risiken. Daher sollte eine dauerhaft präsente, sich überall reibende, aber dadurch Energie erzeugende digitale Abteilung inmitten des Hauptgebäudes der Firma entstehen. Das Team startete mit nur einem Hauptprojekt – den E-Commerce-Aktivitäten des Unternehmens – und vier Mitarbeitern. Heute ist die Abteilung Digital Solutions mit 30 Mitarbeitern für die Bereiche E-Commerce, Online-Marketing, CRM, Big Data und den Aufbau einer digitalen Kundenplattform verantwortlich.

Die größte Herausforderung wird es, sowohl Mitarbeiter als auch Kunden auf die Reise der Digitalisierung von Alexander Bürkle mitzunehmen. Bestehende Kunden zu behalten und gleichzeitig einen neuen Kundenstamm durch digitale Geschäftsmodelle zu erschließen, ist das erklärte Ziel. Digitalisierung bedeutet dabei unter anderem die Automatisierung des Teilehandels, den intensiven Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten sowie eine systematische Anreicherung und letztlich Prägung der traditionellen Leistungen durch Online-Angebote, Dienstleistungen und Services.

Aus Reibung entsteht Energie. Deshalb sind wir mitten im Unternehmen in Kontakt mit allen Abteilungen.

Mario Wolters, Leiter E-Commerce & Digital Solutions

Die Abteilungskultur ist von Start-up-Charakter geprägt. Nicht Perfektion, sondern Umsetzung und Innovation sind Messlatten, an denen es sich zu orientieren gilt. Die bisherige Arbeitsweise darf und muss infrage gestellt werden. Neues ist gut, Disruptives ist besser. Das Team ELEX-Digital Solutions soll eine Art Fixstern bilden, der den Rest des Unternehmens in eine neue Welt der digitalen Möglichkeiten führt. Individualität und Querdenken auch in den eigenen Prozessen garantieren Ergebnisse.

Einer der erfolgsentscheidenden Faktoren für eine schnelle Umsetzung ist das Vertrauen der Geschäftsführung und insbesondere des geschäftsführenden Gesellschafters Andreas Ege in das junge Team. Auch die Offenheit verschiedener Schlüsselpersonen, interessierte Mitarbeiter in die neue Abteilung ziehen zu lassen, gab wichtige Impulse. Gibt es ein Erfolgsrezept? Nicht eines, sondern mehrere Aspekte sind wichtig. Dazu zählen die intensive Kommunikation rund um den Prozess sowie der Mut, wirklich anzufangen, loszulegen und Fehler zu machen.

 

Mario Wolters
Mario Wolters, Leiter E-Commerce & Digital Solutions

5 Tipps rund um die Transformation

  • Behutsam, aber bestimmt mit den bestehenden Abteilungen starten. Ohne die traditionellen Abteilungen geht es nicht! Alleine hat man keine Chance.
  • Unbedingt Flexibilität in den Prozessen halten. Nur wenn die Arbeitswerkzeuge von heute auf morgen geändert werden können, kann das Team von heute auf morgen neuen Zielen folgen.
  • Jede Bewegung einer E-Business-Abteilung hat Auswirkungen und kommt irgendwo im Unternehmen wieder hoch. Man muss sich im Klaren sein, dass die Dinge, die man anfasst, Früchte tragen. Sowohl reife, als auch faule.
  • Nur wenn die Mitarbeiter ständig herausgefordert und neu stimuliert werden, bleiben sie im Loop, also denken quer und machen Dinge neu.
  • Nur was gut kommuniziert ist, ist auch passiert. Ohne eine gute Kommunikation der gemeinsam erreichten Dinge fällt die Akzeptanz der Abteilung gegen null. Die goldene Regel der Digita­li­sierung lautet: Schweigen ist Silber, Reden ist GOLD!

Das leistet Alexander Bürkle

  • Prozessoptimierung durch Digitalisierung
  • Erweiterung von Geschäftsmodellen durch digitale Produkte
  • Aufbau eines Partnernetzwerkes mit Alexander Bürkle im Zentrum
  • Wandel der Kultur und Kommunikation der neuen Markenwerte
  • Fokussierung auf den Kunden, um ihn erfolgreicher zu machen