Ventilator
smart consumers
05.08.19
300

Ventilatoren: Erfrischende Brise auch bei unerträglicher Sommerhitze

Ein Ventilator ist ein günstiges und beliebtes Hilfsmittel, um die Sommerhitze erträglicher zu machen. Er wurde im Jahre 1740 von dem Physiker Stephen Hales erfunden.

Allerdings können Ventilatoren die Temperaturen gar nicht senken, da ein Ventilator keine Kühlkomponente besitzt. Eine gute Abkühlung ist ein Ventilator aufgrund der kühlen Luftzüge.

Bei einem Kauf eines Ventilators sollte man darauf achten, wo und wie man diesen benutzen möchte. Denn es gibt verschiedene Arten von Ventilatoren, und jede hat Vor- und Nachteile. Bei einem Ventilator spiele Faktoren wie zum Beispiel die Betriebskosten oder auch der Lärmfaktor eine Rolle.

Wir haben Ihnen Vor- und Nachteile einiger Ventilatoren aufgeführt.

Turmventilator (Säulenventilator)

Der Turmventilator saugt die Luft mit der Hinterseite an. Die Luft wird jedoch auf der Vorderseite des Ventilators wieder herausgeblasen.

Vorteile:

  • Es werden über die gesamte Ventilatorhöhe Luftströme erzeugt.
  • Stylisches Aussehen
  • Ist platzsparend und kann gut ineine Ecke gestellt werden.
  • Turmventilatoren sind leiser als Standventilatoren.

Nachteile:

  • Turmventilatoren haben einen geringeren Luftdurchsatz als Standventilatoren.
  • Sind in der Höhe nicht einstellbar

Deckenventilator

Der Deckenventilator hängt fest an der Decke eines Zimmers und deckt durch die unterschiedlich großen Flügelgrößen den gesamten Raum gut ab.

Vorteile:

  • Deckenventilatoren haben einen hohen Luftdurchsatz und eine hohe Raumabdeckung.
  • Ein Deckenventilator kann in das Design eines Raumes integriert werden.
  • Der Deckenventilator ist sehr leise

Nachteile:

  • Der Deckenventilator ist permanent sichtbar.
  • Es entstehen im Gegensatz zu anderen Ventilatoren relativ hohe Kosten.
  • Für den Einbau dieses Ventilators muss eine gewisse Raumhöhe vorgegeben sein.

Tischventilator

Tischventilatoren sind meist kleiner. Sie werden auf Tische oder Schränke gestellt. Zudem verfügen sie über eine geringe Leistung. Der Tischventilator gilt als Klassiker unter den Zimmerventilatoren.

Vorteile:

  • Durch die in der Regel kleine und kompakte Bauweise sind Tischventilatoren relativ platzsparend.
  • Viele Tischventilatoren erhält man zu einem günstigen Preis.

Nachteile:

  • Durch die kleine Bauweise des Ventilators verfügt er nur über eine begrenzte Leistung.
  • Der Tischventilator verfügt nur über eingeschränkte Möglichkeit in Sachen Aufstellort.

Standventilator

Der Standventilator gilt als großer Bruder des Tischventilators. Bei einem Standventilator sind die Laufräder samt Flügel durch ein Gittergehäuse nach außen hin abgesichert und die Geräte verfügen im Allgemeinen über stabilere Standfüße. Standventilatoren sind deutlich leistungsfähiger als Tischventilatoren und können deshalb einen größeren Bereich des Raumes abdecken.

Vorteile:

  • Der Standventilator hat einen hohen Luftdurchsatz und eine große Reichweite.
  • Er ist flexibel in Sachen Aufstellort, und ist auch in der Höhe einstellbar.

Nachteile:

  • Der Standventilator ist relativ klobig, undgilt nicht gerade als Design-Wunder.
  • Er ist teilweise nicht gerade leise.
Quelle Foto: Plush Design StudioPexels
Unternehmensgruppe