Übersicht über Fördermaßnahmen
smart buildings
13.06.19
910

Übersicht über Fördermaßnahmen

Die Initiativen WÄRME+ und ELEKTRO+ bieten einen Überblick über verschiedene Programme zur Förderung elektrischer Haustechnik in Wohngebäuden.

Eine wachsende Zahl an Menschen möchte in sichere, effiziente und umweltfreundliche Technik investieren. Aber Bauen oder Renovieren ist teuer. Da helfen die vielen Förderprogramme, mit denen sich die Kosten senken lassen. Aber die Fördermaßnahmen, die  Anbieter sowie die förderwürdigen Techniken sind schwer zu überblicken. Der Austausch alter und ineffizienter Heizungsanlagen steht dabei ebenso im Fokus wie der Ausbau erneuerbarer Energien und Speicherlösungen im Strom- und Wärmemarkt. Gefördert werden auch altersgerechte Assistenzsysteme für ein umgebungsunterstütztes, unabhängiges Leben in den eigenen vier Wänden oder Maßnahmen zum Einbruchschutz.

Jede Unterstützung beim Gewinnen des Überblicks ist daher mehr als willkommen – und die gibt’s jetzt von den Initiativen WÄRME+ und ELEKTRO+. Zusammen mit fachlicher Unterstützung von foerderdata.de haben die beiden Initiativen eine Broschüre veröffentlicht: Das Heft heißt „Förderung elektrischer Haustechnik in Wohngebäuden“.

Auf 20 Seiten haben die Autoren die verschiedenen Programme und ihre Anbieter zusammengetragen. Bescheiden nennen sie diese Fleißarbeit „einen ersten Überblick“. Die praktische Broschüre ist gleichermaßen für Bauherren und Modernisierer interessant wie für Fachleute, also Planer, Energieberater oder das Fachhandwerk.

Die Broschüre kann kostenlos heruntergeladen werden: Förderung elektrischer Haustechnik

Unternehmensgruppe