Obo Kombiableiter
smart buildings
20.12.18
450

OBO: Doppelter Schutz für jede Gebäudeart

Die VDE-geprüften Kombiableiter (T1+T2) MCF75 und MCF 100 von OBO erfüllen die Anforderungen an Überspannungsschutz gemäß VDE 0100-443 und bieten bis zu 25 Prozent Platzersparnis.

Um Sach- oder Personenschäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder erweiterten Gebäuden sowie bei allen neuen Elektroinstallationen seit Oktober 2016 Überspannungsschutz Pflicht. Gravierende Schäden an elektronischen Geräten und Anlagen entstehen nicht nur durch direkte Blitzeinschläge, sondern häufig durch Überspannungen aufgrund von Blitzeinschlägen in einem Radius bis zu zwei Kilometern Entfernung zum Gebäude.

Der neue Kombiableiter MCF Compact vom Typ 1 + 2 schützt vor den Auswirkungen von Blitzereignissen und Überspannungen. Das Gerät wird am Speisepunkt des Gebäudes installiert und sichert Industrieanlagen ebenso wie Büros, Gewerbeeinrichtungen oder Wohnhäuser. Es kann in Gebäuden der Blitzschutzklassen 1–4 eingesetzt werden und bietet eine Anlagensicherung bis 315 A ohne separate Vorsicherung.

Der Kombiableiter ist in 3-poliger (TNC-Netz) und 4-poliger (TT- und TNS-Netz) Ausführung erhältlich. Eine Fernsignalisierung mit potentialfreiem Wechsler ist bei jeder Version ohne Aufpreis dabei. Eine farbige, leckstromfreie Statusanzeige signalisiert auch dem Endkunden, ob das Gerät noch funktioniert.

Die Montage erfolgt schnell durch einfaches Aufrasten des Kombiableiters  auf die Hutschiene im Schaltschrank. Das Gerät sei im Vergleich zu herkömmlichen Geräten um 25 Prozent kleiner und somit platzsparender sowie leichter im Schaltschrank einzusetzen, teilt OBO mit.

Ein QR-Code auf dem Gerät hilft, um schnell technische Informationen mit verschiedenen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet-PC von der OBO-Website abzurufen.

Quelle Fotos: OBO
Unternehmensgruppe