Miele
smart consumers
19.11.19
214

Miele trifft Triflex

Der erste kabellose Handstaubsauger von Miele

Der Handstaubsauger „Triflex HX1“ von Miele punktet durch sehr gute Saugeigenschaften und außergewöhnliche Flexibilität, die sich im Namen widerspiegelt: Zur Wahl stehen drei Modelle mit fünf Farben. Marktstart ist im November.

Bald jeder dritte Staubsaugerkäufer in Europa greift heute zu einem Gerät mit Akku, Tendenz weiter steigend. Zur IFA präsentierte Miele für diesen noch jungen Bereich ein überzeugendes Modellprogramm. Das zum Patent angemeldete 3-in-1-Konzept macht den Triflex zu einem Multitalent. „Herzstück“ ist die PowerUnit, bestehend aus Motoreinheit, Akku und Staubbox, die sich in wenigen Sekunden umbauen lässt.

Ist die PowerUnit direkt unter dem Griff angebracht, kommt man bequem unter Möbel oder kann, bei Abnahme der Elektrobürste, auch an der Decke saugen. Befindet die PowerUnit sich dagegen im unteren Bereich, verschiebt sich der Schwerpunkt – so lassen sich auch große Flächen leicht saugen. In dieser Einstellung kann der Triflex eigenständig stehen. Das ist praktisch, wenn das Telefon klingelt. Zum Entfernen von Krümeln ist der Solobetrieb der PowerUnit ideal.

Für die Energie sorgt ein Lithium-Ionen-Akku mit sieben Hochleistungszellen von Varta. Damit saugt das Gerät bis zu 60 Minuten. Mit der Multi Floor XXL Elektrobürste und in der zweiten Leistungsstufe – für normale Verschmutzung – lassen sich in circa 30 Minuten bis zu 125 Quadratmeter reinigen. Das Spitzenmodell „Triflex HX1 Pro“ hat serienmäßig einen zweiten Akku, der die Laufzeit auf bis zu 120 Minuten erhöht.

Flexibel zeigt sich der Staubsauger auch beim Verstauen: Das Gerät lässt sich mit der PowerUnit im oberen oder unteren Bereich in die beiliegende Wandhalterung einsetzen. Wer hierfür keinen Platz hat oder Bohrlöcher vermeiden möchte, kann den Triflex einfach senkrecht abstellen und das Ladekabel direkt in das Gerät stecken. Fehlt am Abstellort eine Steckdose, kann der Akku separat geladen werden, unabhängig vom Gerät und ohne Wandhalterung.

1 / 24
Miele
Miele
Miele

Hervorragende Reinigung und vorbildliche Hygiene

Der Triflex biete eine erstklassige Reinigungsleistung auf Teppich wie auch Hartböden, sagt Miele. Seine Saugpower schöpft er aus der bewährten Vortex-Technologie, die vom beutellosen Staubsauger Blizzard CX1 bekannt ist. Für die gründliche Reinigung aller Bodenbeläge sorgt die 28 Zentimeter breite Multi Floor XXL Bürste mit einer elektrisch betriebenen Bürstenwalze. Sie erkennt selbstständig den Untergrund und passt die Leistung automatisch an. Bei den Modellen „HX1 Cat & Dog“ sowie „HX1 Pro“ ist die Elektrobürste darüber hinaus mit LED-Licht ausgestattet. So wird selbst in den dunkelsten Ecken das letzte Staubkorn sichtbar.

Für hygienische Entleerung und saubere Abluft sorgt das dreistufige Filtersystem: Grober Schmutz sammelt sich im Staubbehälter, während die feineren Partikel im Feinstaubfilter zurückbleiben. Bei der Entleerung sorgt der „Twist2open-Mechanismus“ dafür, dass der Schmutz einfach nach unten rausfällt. Der integrierte Hygiene Lifetime Filter für besonders saubere Abluft muss das gesamte Geräteleben lang weder gewechselt noch gewartet werden. Dieser Filter im „Triflex Cat & Dog“ und im „Pro“ filtert sogar feinste Allergene aus der Luft.

Fünf Farben stehen zur Auswahl: Lotosweiß, Graphitgrau und Rubinrot für die Basisvariante, Infinitygrau pearlfinish für das Spitzenmodell HX1 Pro und Obsidianschwarz für den HX1 Cat & Dog, der zusätzlich über eine Electro Compact Handbürste verfügt, die Polstermöbel oder Autositze leicht von Tierhaaren und Flusen befreit. Alle Modelle sind serienmäßig mit Saugpinsel, Fugendüse und Polsterdüse ausgestattet. Electro Compact Handbürste, Zusatzakku und Ladeschale sind auch als nachkäufliches Zubehör erhältlich.

Fotos: Miele

Unternehmensgruppe