Hannover Messe
smart industries
28.03.19
427

Industrielle Intelligenz erleben

Vom 1. bis 5. April 2019 öffnet die Hannover Messe ihre Tore. Das Leitthema heißt „Industrial Intelligence“ – es geht also um Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen.

Die Industrie verändert sich schnell und radikal. Themen wie Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gewinnen weiter an Bedeutung. Unter dem Leitthema „Industrial Intelligence“ stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung ins Zentrum. Der Blick richtet sich dabei auch auf die Rolle des Menschen.

Die Hannover Messe boomt: Erwartet werden 6 500 Unternehmen aus 75 Ländern. Aus den Bereichen der Automation, Robotik, Industriesoftware, Antriebs- und Fluidtechnik, Energietechnologien, Zulieferung sowie Forschung und Entwicklung sind alle führenden Unternehmen vertreten. Das Partnerland in diesem Jahr ist Schweden.

„Die Hannover Messe ist die weltweit einzige Plattform, auf der die Komponenten und Systeme des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Elektrotechnik mit den digitalen Technologien von Software und IT-Unternehmen verschmelzen“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Hannover Messe

Mehr als 100 Anwendungsbeispiele für Maschinelles Lernen
Industrieunternehmen nutzen zunehmend digitale Technologien. Eine Hauptrolle spielen hier Machine Learning und Künstliche Intelligenz, indem sie Daten unterschiedlicher Quellen verknüpfen, Fehler voraussehen und Probleme beheben. „Auf Basis von Daten ermöglicht KI eine fortlaufende Verbesserung der Prozesse“, so Köckler. In Hannover sollen mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning zu sehen sein. Köckler sagt, dass es das „weltweit kein zweites Mal“ gebe.

5G für die Industrie
Ab 2020 soll der neue 5G-Mobilfunkstandard in Deutschland die Basis für eine umfassende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft legen. Besonders für die Industrie wird 5G ein Meilenstein: Zukunftstechnologien wie das maschinelle Lernen in der Produktion oder autonomes Fahren werden dadurch anwendungsreif. In Halle 16 ist zu sehen, wie das aussehen kann. Gemeinsam mit dem Netzausrüster Nokia wird die „5G-Arena“ errichtet – ein 5G-Testfeld, in dem erste Anwendungen vorgeführt werden. Zugleich dient die 5G-Arena als Anlaufpunkt für alle Fragen rund um den künftigen Mobilfunkstandard.

Die Zukunft der Arbeit
Die Messe widmet sich auch der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine – auf dem neuen Kongress „Future of Work in Industry“. Am 3. April kommen rund 300 Experten, Vordenker und Führungskräfte der Industrie zusammen, um über die Auswirkungen der Digitalisierung auf Qualifikation und Organisation der Arbeit zu diskutieren – darunter Philosoph Richard David Precht, Siemens-Personalchefin Janina Kugel oder der „Human-Cyborg“ Ralf Neuhäuser.

Leichtbau und die Mobilität von morgen
Ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft ist die Mobilität. Im Zentrum der individuellen Mobilität steht nach wie vor das Automobil. Impulse für die Zukunft soll am Messedienstag der erste „Leichtbau-Gipfel“ der Bundesregierung geben, organisiert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Mehr als 150 Unternehmen zeigen Leichtbaulösungen. Hauptabnehmer ist die Automobilbranche. Aber auch andere Branchen entdecken mehr und mehr die Potenziale des Leichtbaus. Die Vorteile erschöpfen sich nicht in Gewichts-, Material- und Kostenreduktion. Vielmehr geht es darum, ein Produkt oder Bauteil besser zu machen – etwa im Hinblick auf Belastbarkeit, Effizienz, Design und Ressourcenverbrauch.

Im Bereich „Electric Vehicle Infrastructure“ dreht sich alles um Ladetechnologien, neue Abrechnungssysteme oder alternative Mobilitäts- und Transportlösungen. Im gleichnamigen Forum diskutieren Experten branchenübergreifend, wie sich die Mobilität von morgen gestaltet und welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen.

Partnerland Schweden
Wenn es um den Blick in die Zukunft geht, ist das Partnerland der Hannover Messe stets vorn dabei. Unter der Überschrift „Sweden Co-Lab“ – eine Verbindung der Konzepte Co-Creation und Innovation – präsentieren sich schwedische Unternehmen in Hannover als weltweit führende Anbieter von Smart-Industry-Lösungen und attraktiver Partner für die internationale Zusammenarbeit.

Aktuelle und umfassende Info unter www.hannovermesse.de

Foto: Deutsche Messe / Rainer Jensen

Unternehmensgruppe