Präsenzmelder
smart buildings
16.04.19
297

B.E.G.: Sehr kompakte Präsenzmelder für gehobene Designansprüche

Die PICO-Serie von B.E.G. ist eine Lösung, wenn der Präsenzmelder nicht auffallen soll. Mit nur 16 mm Aufbauhöhe und der kleinen Linse bleiben die Präsenzmelder unauffällig, bieten aber dennoch einen Erfassungsbereich von bis zu 10 m Durchmesser.

Der superkleine und kompakte PICO von B.E.G. ist ein Präsenzmelder für gehobene Designansprüche. Mit seiner Linse mit nur 33 mm Durchmesser ist er in der Decke nahezu unsichtbar. Er hat trotz seines kleinen Ringdurchmessers einen Erfassungsbereich von bis zu 10 m Durchmesser.

B.E.G. bietet den PICO für verschiedene Systeme an: Das Schaltgerät im kompakten Gehäuse hat eine Leistungsfähigkeit von 2300 W Schaltleistung. Die gesamte Technik ist in dem Meldergehäuse untergebracht, ein weiteres Leistungsteil wird nicht benötigt. Der Melder ist für Feuchträume geeignet und kann über Federklemmen oder den beiliegenden Klemmring leicht montiert werden. Noch kleiner sind die PICOs für KNX, DALISYS und DALI. Die Multisensoren mit nur 27 mm Gesamthöhe, davon 16 mm Aufbauhöhe, werden einfach in das jeweilige System integriert. Die Funktionen können über das jeweilige Gebäudeautomationssystem voll ausgeschöpft werden. Durch ihre kleinen Maße eignen sie sich hervorragend zum Einbau in Leuchten. Besonders geeignet sei der PICO für Büros, Sitzungsräume, Vorräume, Krankenhäuser und Kindergärten, sagt B.E.G.

Quelle Foto: B.E.G.