Siemens Backofen
smart consumers
14.10.19
161

Auch der Backofen gehorcht nun aufs Wort

Sprachsteuerung ist ein starker Trend. Wie sinnvoll sie sein kann, zeigte Siemens Hausgeräte auf der IFA 2019. Der Hersteller zeigte unter anderem einen Backofen, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann.

Hausgeräte werden vom Werkzeug immer mehr zum interaktiven Assistenten. Das zeigte ein Rundgang auf dem IFA-Messestand von Siemens Hausgeräte. Die Finger voller Kuchenteig und das schwere Backblech in beiden Händen: Wie schön wäre es, wenn sich die Backofentür auf Zuruf öffnen ließe! Dieser Wunsch wird nun Wirklichkeit. Siemens Hausgeräte zeigte einen Backofen, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann – wenn man die Hände voll hat. Ab März 2020 soll er erhältlich sein.

Aber nicht nur bei Backöfen ist Sprachsteuerung ein heißes Thema, dessen Entwicklung rasant fortschreitet. So sind jetzt die meisten vernetzten Siemens Hausgeräte wie Herde, Kaffeemaschinen, Dunstessen, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner mit den derzeit relevanten Sprachassistenten steuerbar. Durch den Home Connect Partner Fitbit und Amazon Alexa ist die Sprachsteuerung der Hausgeräte nun sogar via Smartwatch möglich.

Connected Kitchen und Smart Home

Die Fortschritte bei der Sprachsteuerung sind jedoch nur ein Beispiel für die fortschreitende Entwicklung der intelligenten Alltagsunterstützung. Dank Vernetzung wachsen mehr und mehr Hausgeräte zu smarten Systemlösungen zusammen, die ihre Besitzer immer umfassender unterstützen.

Was das bedeutet, sahen IFA-Besucher bei Siemens mithilfe einer multimedialen Show. So reagiert die Dunstabzugshaube nicht nur automatisch, wenn auf dem Kochfeld gekocht und gebraten wird: Mithilfe des neuen Home Connect Partners NuWave wird sie immer dann aktiv, wenn die Luftqualität im Raum nicht angemessen ist und reinigt diese. Der Wäschetrockner nutzt selbstständig und automatisch die Sensorikdaten der Waschmaschine, um das beste und schonendste Programm auszuwählen. Und der Kühlschrank bietet einen Wegweiser zu optimalen Lebensmittellagerung.

Neues Look & Feel für Home Connect

Die Fäden aller digitalen Services laufen in der Home Connect App zusammen, deren neue Version zur IFA erschien. Mit dem Relaunch wird die Navigation intuitiver und im Bereich „Entdecken“ kommen Inhalte dazu, die weit über die schlichte Bedienung der Geräte hinausgeht und für Inspirationen rund um den vernetzten Haushalt sorgen sollen.

Quelle Foto: Siemens Hausgeräte
Unternehmensgruppe