Weidmüller: Eine Reihenklemme pro Motor
smart industries
14.09.18
2

Weidmüller: Eine Reihenklemme pro Motor

Platz und Zeit sparen: Für das effiziente Anschließen von Drehstrommotoren bietet Weidmüller neue Klippon Connect-Reihenklemmen.

Zum effizienten Anschließen eines Drehstrommotors bietet Weidmüller die 5,1 mm breite Motoranschlussklemme AMC 2.5. Die Klemme gehört zum Klippon Connect Applikationsprogramm. Mit ihr lassen sich alle drei Phasen plus PE-Leiter zeit- und platzsparend anschließen. Der PE-Anschluss ist als Omega-Feder ausgeführt: Sobald der Anwender die Klemme auf die Tragschiene aufrastet, wird ein zuverlässiger Kontakt hergestellt. Damit ist diese Motoranschlussklemme in der Lage, Produktivität und Sicherheit im Schaltschrank- und Maschinenbau zu steigern.

Unter der Prämisse „eine Reihenklemme pro Motor“ realisiert der Anwender einen besonders übersichtlichen Aufbau im Schaltschrank. Die Motoranschlussklemmen können mit und ohne integrierte Abschlussplatte eingesetzt werden. Die Variante (AMC 2.5 800V, Breite 6,1mm) mit integrierter Abschlussplatte ist für 800 Volt-Anwendungen nutzbar. Eine effiziente Potenzialverteilung innerhalb der Motoranschlussklemme ist durch den Einsatz vertikaler Querverbindungen möglich – einzelne Ebenen werden so schnell und sicher verbunden.

Die Bemessungsdaten der AMC 2.5 sind: Bemessungsspannung 690 V (IEC), 150 V (UL); Bemessungsstrom 22 A (IEC), 20 (UL); Leiterquerschnitt 0,14 bis 2,5 mm2 (AWG 28 bis 12).

Ein durchgängiger Querverbindungskanal in jeder Ebene erhöht die Flexibilität und spart Verdrahtungszeit. Die Querverbinder lassen sich einfach anpassen und kennzeichnen. Der einheitliche Prüf- und Testabgriff auf jeder Ebene vereinfacht die Wartung und Fehlersuche. Streifenmarkierer sorgen für eine effiziente Kennzeichnung der Betriebsmittel, denn sie lassen sich besonders schnell erstellen und streifenweise anbringen.

Quelle Foto: Weidmüller