Augmented Automation: Smart Glasses im Einsatz bei KOCH Pac-Systeme GmbH
smart industries
21.01.18
207

Smarte Unterstützung weltweit

Mit Augmented Automation und Servicebrillen

Mit Augmented Automation und Servicebrillen

Die KOCH Pac-Systeme GmbH entwickelt, konstruiert und vertreibt Verpackungsanlagen – von kleinen Blister-Siegelmaschinen über Hochleistungs-Blistermaschinen bis zu komplexen Verpackungslinien inklusive Roboter, Produkthandling und Endverpackung. Das Unternehmen mit Sitz in Pfalzgrafenweiler wurde 1969 gegründet. Heute zählt das Tochterunternehmen der Uhlmann-Gruppe mit 300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 40 Mio. Euro zu den führenden Herstellern von Verpackungsmaschinen.

„Schneller, besser, einfacher, komfortabler.“ Das sind die vier Vorteile, die KOCH Pac-Systeme den Kunden bietet. Das neue Leistungspaket K 4.0 ergänzt die Kernkompetenz – hoch individualisierte Blisterverpackungsmaschine für die Anwendungsfelder Konsumgüter, Kontaktlinsen und Medizintechnik – um passgenaue Angebote für die Digitalisierung im Sondermaschinenbau. So soll auch der weltweite Service digitalisiert werden. Ziel soll ein innovativer, weltweiter Support für die Maschinen und Anlagen in Echtzeit sein. 

Gemeinsam mit dem Alexander Bürkle-Systemvertrieb wurde das Augmented Automation-System in einem Pilot-Projekt getestet. Dieses besteht aus einer Kombination aus webbasiertem Portal und im Feld befindlichen, mobilen Endgeräten. In erster Linie wird das Augmented Automation-System im Geschäftsfeld Service zur Identifizierung von Problemen und gegebenenfalls sofortiger Störungsbeseitigung beim Kunden genutzt. Darüber hinaus wird es zur Unterstützung der eigenen Servicetechniker (vor Ort beim Kunden) durch die Spezialisten bei KOCH Pac-Systeme genutzt. Ziel ist es, zu jeder verkauften Maschine auch das Service-Paket mit einer Datenbrille zu verkaufen.

Außenansicht Firmengebäude KOCH Pac-Systeme GmbH

Mit der Servicebrille können Kunden überall auf der Welt Hilfe in Echtzeit erhalten, ohne Verzögerung durch Anreise und ohne die damit verbundenen Kosten, sofern ein Einsatz vor Ort nicht erforderlich ist. Mit der Servicebrille „sieht“ der Techniker in Pfalzgrafenweiler mit den Augen des Bedieners und kann mit ihm gemeinsam direkt an der Maschine eine vorbeugende Wartung vornehmen oder ihn durch den Prozess der Fehlersuche und -behebung führen. Damit ergeben sich folgende Vorteile:

  • Effizienz durch schnelle Störungsbeseitigung
  • Kostenreduzierung durch die Einsparung von Reiseaufwendungen
  • Verkürzte Reaktionszeiten durch Augmented-Reality-Support
  • Effiziente Wissensvermittlung durch audiovisuelle Anweisungen
  • Hands-free communication durch neue Kommunikationsmöglichkeit für Anwender, Maschinenbediener und Servicetechniker
  • Liveübertragung des Servicefalls an Spezialisten in der Firmenzentrale aus der Egoperspektive des Betrachters inklusive automatischer Erstellung eines Serviceberichts

Die Brille eignet sich vor allem für Kunden von KOCH Pac-Systeme, die

  • in großer Entfernung zur Firma KOCH liegen
  • ungeschultes Personal haben
  • ein kleines Instandhaltungsteam haben
  • komplexe Anlagen besitzen
  • mehrere KOCH-Anlagen betreiben.

Aktuell wird das System mit einem eigens gedrehten Marketingvideo aktiv am Markt beworben.

Auf einen Blick

  • Weltweite Serviceunterstützung in Echtzeit
  • Erhöhte Anlagenverfügbarkeit
  • Sofortige Störungsbeseitigung
  • Wissensvermittlung in Echtzeit