Ansicht von oben: Schillinger Beregnungsanlagen GmbH in Ihringen
smart industries
06.09.16
168

Pumpensteuerung mit Betriebsdatenerfassung

Unseren Kunden bieten wir die optimale Lösung - maßgeschneidert auf die kundenindividuellen Anforderungen. "Pumpensteuerung mit Betriebsdatenerfassung" lautete die Herausforderung bei der Wolfgang Schillinger Beregnungsanlagen GmbH in Ihringen - praxisnah und kosteneffizient präsentierte sich das Ergebnis.

Unser Kunde

Die Schillinger Beregnungsanlagen GmbH ist einer der führenden Fachbetriebe für Beregnungs- und Bewässerungstechnik in allen Bereichen. Der Firmensitz befindet sich in Ihringen am Kaiserstuhl. Die Umsetzung von individuellen Kundenlösungen gehört bei der Firma Schillinger zur täglich gelebten Unternehmensphilosophie.

Ausgangssituation

Ein Ingenieurbüro aus der Schweiz wurde von einem Beregnungsverband beauftragt ein Konzept für eine vollautomatische Beregnungsanlage zur Bewässerung von landwirtschaftlichen Flächen aufzustellen. Bei dieser Anlage konnten vorhandene Infastrukturen einer Regenwasserbeseitigungsanlage implementiert werden. Die Firma Schillinger bekam für ihre vorgestellte Anlagenausführung den Zuschlag. Das mechanisch/hydraulische Konzept sah vor das zwei 5,5 kW Pumpen eine Wasservorlage von bis zu 350m³/h für die Druckerhöhungspumpen zur Verfügung stellen. Bei den Druckerhöhungspumpen (3x75KW und 1x90KW) soll die größte Frequenz geregelt werden und die restlichen über eine Kaskadensteuerung. Alexander Bürkle und die Firma Schillinger haben dann zusammen die elektrische Steuerung entwickelt.

Anforderungen und Ziele

Durch das Konzept des Ingenierbüros ergaben sich folgende  Anforderungen:

  • vollautomatische Steuerung der Pumpen im Bedarfsfall
  • Einbindung der vorhandenen Infrastruktur
  • Erfassung der Betriebsdaten und Bereitstellung der Daten zum Einlesen in MS Excel
  • mehrsprachige Visualisierung (de, fr,en)

Umfang

Die Firma Alexander Bürkle hatte folgende Aufgaben:

  • Projektierung der elektrischen Steuerung
  • Schaltplanerstellung in EPLAN P8
  • Unterstützung bei der Vorinbetriebnahme bei der Firma Schillinger
  • Programmierung der Steuerung
  • Erstellung der Visualisierung mit Bereitstellung der Betriebsdaten

Maßnahmen

Die Anforderungen der Anlage wurden durch ein Herstellerübergreifendes Gesamtkonzept gelöst. Dabei erfolgt die Steuerung und die Visualisierung über einen Touch PC der Fa. Christ Elektronik. Dieser Touch PC hat eine Bildschirmdiagonale von 7“ und ist somit für die Überwachung und die Steuerung der Anlage ausreichend. Zudem hat er eine integrierte Soft SPS auf CodeSys Basis. Die Vi-sualisierung wurde mit dem Christ eigenen Visualisierungsprogramm VisBee erstellt. Der Vorteil dieser Visualisierungssoftware ist das alle für dieses Projekt benötigten Bausteine integriert sind. Außerdem macht es diese Software auch möglich, dass die Betriebsdaten als .csv Datei gespeichert werden oder bequem als Email verschickt werden können und dann am Zielrechner ins MS Excel eingelesen wer-den können. Eine integrierte EtherCat Schnittstelle, mit der schnell und einfach auf die dezentrale Peripherie aus dem Haus Wago kommuniziert werden kann, rundet die Wahl ab. Die 90 KW Pumpe wird über einen Frequenzumrichter Mitsubishi FR-F geregelt und die restlichen Pumpen über Softstarter EATON DS7.

Hier die Hersteller, die in den unterschiedlichen Bereichen verwendet wurden:

  • Steuerung und Visualisierung von der Fa. Christ Elektronik
  • Dezentrale Peripherie von der Fa. WAGO
  • Antriebstechnik von der Fa. Mitsubishi (FU) + Eaton (Softstarter)

Erfolgsparameter

Durch die herstellerübergreifende Gesamtlösung konnte eine zuverlässige und kostengönstige Lösung gefunden werden, die durch den Einsatz einer CodeSys basierten Steuerung und der Kombination der Steuerung und der Visualisierung in einem Gerät auf dem aktuellen Stand der Technik basiert. Durch den Einsatz dieser Kombination entfällt auch die aufwendige Kommunikation zwischen Steuerung und Visualisierung. Somit entstand für den Kunden eine einfach zu bedienende Anlage die in vollstem Umfang den Anforderungen des Schweizer Endkunden entspricht.

Kontakt
Ihr Ansprechpartner vor Ort und im Netz
Vanessa Kenk
Drives
Vanessa Kenk
+49 761 5106 256