Einfach umgerüstet
Engineering
08.05.17
176

Einfach umgerüstet

Alte Maschine wird ressourcenschonend auf den neusten Stand der Technik gebracht

Alte Maschine wird ressourcenschonend auf den neusten Stand der Technik gebracht

Die Unternehmen der Klocke Gruppe sind an sechs Standorten vertreten und bieten umfassende Leistungen zur Herstellung und Verpackung von pharmazeutischen Produkten, wie Arzneimittel, Impfstoffe und kosmetische Produkte. Die vielfältigen Verpackungstechnologien stehen sowohl zur Verpackung der im Hause Klocke hergestellten Produkte, als auch zur klassischen Lohnverpackung mit beigestellten Arzneistoffen zur Verfügung.

Das Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als vier Jahrzehnten mit der industriellen Verpackung von festen und flüssigen Darreichungsformen in Alu- und Thermoformpackungen mit Durchdrück- oder Peelöffnung. Dabei verfügt Klocke über 3.000 sofort einsetzbare Werkzeugsätze, die im angegliederten Werkzeugbau hergestellt werden.

Der Standort Weingarten verfügt über Blisterkapazitäten von bis zu 500 Millionen Blister pro Jahr im Produktbereich Solida und einen hochspezialisierten Maschinenpark im Produktbereich Liquida.

Luftbild von Klocke Standort Weingarten

Anforderungen und Ziele

Der Systemvertrieb von Alexander Bürkle erstellte gemeinsam mit dem Verantwortlichen, Herr Mahder, von der Firma Klocke das Pflichtenheft mit folgenden Anforderungen:

Als Partner wählte das Unternehmen den Technologiedienstleister Alexander Bürkle aus, der mit seinem Systemvertrieb Elektrokonstruktion, Planung, Maschinensicherheit, Automatisierung, Antriebstechnik und Sensorik das Retrofit der Verpackungsmaschine unterstützte.

  • Schnelle Umrüstzeit
  • Keine wesentlichen Änderungen in der Bedienung der Maschine
  • Überarbeitung des Sicherheitskonzeptes
  • Erfassung und Dokumentation der Produktionsdaten für das Qualitätsmanagement

 

Maßnahmen

Die Maschine wurde mit der Erkennung der Klebestellen, Abfrage der Beutel, Optimierung und Justierung im laufenden Betrieb über die Touchpanel HMI ausgestattet. Hier erfolgt auch die Erfassung des Nockenschaltwerkes, um für unterschiedliche Produktionsanforderungen eine exakte Befüllung zu erhalten. Die Produktionsdaten wie Gutteile, Auswurf, Temperatur, Verbrauch an Folie etc. werden erfasst und in der SPS-Software mit allen Parametern wie Soll- und Istwerte in Datenbausteinen strukturiert abgelegt. Als weitere Maßnahme wurde ein neues Sicherheitskonzept nach den aktuellen Normen der Maschinensicherheit erstellt.

In diesem ist die CE-Kennzeichnung eingeschlossen und es gewährleistet ein gefahrloses Arbeiten für das Bedienpersonal. Desweiteren unterstütze die Konstruktion von Alexander Bürkle das Unternehmen Klocke bei der Erstellung des Schaltplans mit EPLAN für den Steuerschrank. Dieser wurde von dem Firma Klocke selbst gebaut.

Die Dienstleistungen von Alexander Bürkle umfassten somit

  • die Elektrokonstruktion in EPLAN-P8
  • Begleitung und Unterstützung bei der Erstellung der Risikoanalyse und vollumfängliche CE-Kennzeichnung nach den aktuellen Richtlinien und Normen
  • Programmierung der SPS, Sicherheitssteuerung und Parametrierung des Panels TP700
  • Erstinbetriebnahme der Maschine.

 

Erfolgsfaktoren

Mit der erfolgreichen Umsetzung konnten folgende Ziele erreicht werden:

  • Keine Anschaffung einer neuen Maschine
  • Die alte Maschine ist nun flexibler und kann schneller bedient und umgerüstet werden.
  • Es stehen alle Produktionsdaten für das Qualitätsmanagement zur Verfügung.

Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Umrüstung. Rufen Sie uns an!