Rauchwarnmelder Busch-Rauchalarm ProfessionalLINE
smart buildings
05.03.18
166

Busch-Jaeger: Rauchwarnmelder wurden Testsieger

Die Rauchwarnmelder Busch-Rauchalarm ProfessionalLINE wurden Testsieger bei der Stiftung Warentest. Das Gerät mit Lithium-Langzeitbatterie wurde mit dem Qualitätsurteil „Gut“ (2,2) bewertet. 

Die Stiftung Warentest testete 17 Rauchmelder. Untersucht wurden beispielsweise die Zuverlässigkeit des Alarms – Note „Gut“ (2,0) für Busch-Jaeger –, die Lautstärke – Note „Gut“ (2,4) – und auch die Robustheit – Note „Sehr gut“ (1,0). „Die Testkriterien der Stiftung Warentest zählen zu den strengsten. Daher freuen wir uns sehr, dass unser Busch-Rauchalarm mit Bestwerten ausgezeichnet wurde“, sagt Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Busch-Jaeger.

„Täglich verunglücken in Deutschland durchschnittlich zwei Menschen tödlich durch ein Feuer. Meistens in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit der Betroffenen stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht“, zitiert Stiftung Warentest die Berliner Feuerwehr.

Die Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger erkennen schwelende und offene Brände durch die Rauchentwicklung und warnen mit einem lauten Alarmsignal. Durch die Warnung können die Bewohner rechtzeitig ins Freie flüchten. „In allen Neubauten gilt mittlerweile bundesweit eine Pflicht für Rauchwarnmelder. Es sollte immer auf Produkte mit höchster Qualität gesetzt werden. Zusätzlich ist auch die Montage an der richtigen Stelle wichtig und das die Geräte einwandfrei funktionieren“, erklärt Adalbert M. Neumann.

Rauchwarnmelder miteinander vernetzen

Die Geräte der Serie Busch-Rauchalarm mit fest eingebauter Lithiumbatterie sind für eine Betriebsdauer von zehn Jahren ausgelegt. Danach wird empfohlen, das Gerät auszutauschen. Da die Batterie fest eingebaut ist, kann sie nicht falsch eingelegt oder zweckentfremdet werden. In öffentlichen Gebäuden ist die Batterie vor Diebstahl und Missbrauch durch Manipulation geschützt.

Weitere Geräte der Serie können mittels Zwei-Draht-Bus oder Funkmodul miteinander vernetzt werden, um im Falle einer Raucherkennung einen Gruppenalarm auszulösen. Das bringt Sicherheit vom Keller bis zum Dach; besonders nachts, wenn nur wenige Räume genutzt werden.

Eine Anbindung an externe Systeme wie Lichtsignalgeräte für Gehörlose, eine Integration in die KNX-gesteuerte Gebäudeautomation oder in das Smart-Home-System Busch-free@home ist durch das Busch-Rauchalarm-Relais jederzeit möglich. Bei einer Funkvernetzung steht jeder einzelne Warnmelder ebenso mit allen anderen in ständiger, direkter Verbindung. Dank der eingebauten Lithiumbatterie ist die volle Funktionsfähigkeit auch bei Stromausfall gegeben.

Quelle Fotos: Busch-Jaeger
Rauchwarnmelder Busch-Rauchalarm ProfessionalLINE