Sprachsteuerung im Smart-Home-System von Busch-Jaeger
smart buildings
15.01.18
172

Busch-Jaeger: Neue Funktionen in Busch-free@home

Der Sprachdienst Amazon Alexa und das Sonos Home Sound System können nun in das Smart-Home-System von Busch-Jaeger integriert werden. Für noch mehr Komfort und Energieeffizienz sorgt die virtuelle Steuerung mit Geofencing.

Das Smart-Home-System Busch-free@home macht das vernetzte Wohnen einfacher und von Jahr zu Jahr vielseitiger. Busch-free@home startete vor rund drei Jahren als kabelgebundenes System. Dann kam die Funkvariante – und nun wird das Internet der Dinge eingebunden. Das System ist jederzeit erweiterbar und damit eine zukunftssichere Investition – durch die Vielfalt der möglichen Lösungen ist es im Neubau ebenso praktisch wie bei der Nachrüstung. Die zentralen Vorteile bleiben dabei die einfache Installation, die einfache Bedienung und der günstige Preis.

Aus diesen Gründen ist das System sehr erfolgreich. Auf der IFA präsentierte Busch-Jaeger einige neue Software-Funktionen: Nun können beispielsweise der Sprachdienst Alexa und das kabellose Sonos Home Sound System integriert werden.

Sprachdienst Amazon Alexa im Smart-Home-System von Busch-Jaeger integriert

Der beliebte Sprachdienst von Amazon ermöglicht die Sprachsteuerung des Smart Homes. Einfache Befehle wie „Alexa, schalte das Küchenlicht ein“ oder „Alexa, setze die Wohnzimmer-Temperatur auf 21 Grad“ funktionieren ebenso wie die Steuerung von Licht, Jalousien, Heizung und kompletten Szenen, sagt Busch-Jaeger.

Sprachdienst Amazon Alexa im Smart-Home-System von Busch-Jaeger integriert

Durch die Koppelung des Sonos Home Sound Systems mit Busch-free@home können die Sonos Speaker nun direkt über einen fest in der Wand verbauten Schalter, ein Panel oder die App gesteuert werden. So werden die Speaker gestartet und gestoppt, die Lautstärke eingestellt und auch Gruppen von Speakern gebildet. Eine Integration der Speaker in Szenen, wie zum Beispiel die Alles-Aus-Szene oder eine Stimmungs-Szene zum Abendessen, ist auch möglich.

Sonos Home Sound System im Smart-Home-System von Busch-Jaeger integriert

Geofencing und Integration von Haushaltsgeräten

Neu ist auch die Geofencing-Funktion: Durch die GPS-Funktion des Smartphones kann ein virtueller „Zaun“ (engl. „fence“ bedeutet Zaun) um beliebige Orte definiert werden. Bewegt sich der Nutzer mit seinem Smartphone außerhalb der Grenzen dieses virtuellen Zauns, können automatisierte Aktionen wie Alle-Lichter-Aus oder das Absenken der Heizungstemperatur ausgelöst werden. Sobald sich der Nutzer wieder in der entsprechenden Zone befindet, gehen Lichter oder Heizung wieder an. Bei der Standortübertragung werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Geofencing bietet so noch mehr Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort.

Zusätzlich präsentierte Busch-Jaeger auf der IFA, wie Busch-free@home mit Haushaltsgeräten von BSH Hausgeräte und Miele zusammen arbeiten kann. Ab 2018 können Kühlschrank, Herd, Geschirrspüler, Wasch- und Kaffeemaschine über das Smart-Home-System gesteuert und kontrolliert werden. Beispielsweise lassen sich die Lichter der Dunstabzugshaube in Szenen integrieren und per Smartphone oder Wandschalter bedient werden. Alarme weisen per Mail oder Push-Mitteilung darauf hin, wenn die Kühlschranktür nicht geschlossen wurde. Ein Herd oder ähnliches kann auch in die Szene „Alles-Aus“ integriert werden. Ein weiterer Beitrag zu mehr Komfort und Sicherheit.

Quelle Fotos: Busch-Jaeger