Redaktionsteam bei Alexander Bürkle
Ausbildung
06.05.19
1246

Kennt ihr die Alexander Bürkle-Zeitung?

Bei Alexander Bürkle gibt es seit vielen Jahren eine Mitarbeiterzeitung, die immer für viel Gesprächsstoff sorgt. Denn sie enthält wichtige betriebliche Beschlüsse wie Baumaßnahmen, Kooperationen, Investitionen oder zur Firmenpolitik, Berichte über erreichte Ziele, Abschlüsse, Erfolge, Vorstellung relevanter Neuerungen und die Geschäftsführung äußert sich zum unternehmerischen Stand der Dinge. Doch wie kommt so eine Mitarbeiterzeitung überhaupt zustande? Bei uns ist das die Aufgabe des ABZ-Teams, das aus Auszubildenden besteht, die sich zur Mitarbeit in der ABZ-Redaktion bereit erklärt haben.

Wie sieht die Arbeit des Teams aus?

Die erste Aufgabe vor jeder neuen Ausgabe ist es, in der ABZ-Redaktionssitzung, Artikel zu sammeln. Anschließend werden zu jedem Artikel ein möglicher Autor benannt und ein „Pate“ definiert. Der Pate ist dafür verantwortlich, den Autor zu fragen, ob er oder sie dazu bereit wäre, einen Artikel zu schreiben. Außerdem werden dem Autor die textlichen Anforderungen wie die Zeichenanzahl und die erforderliche Bildqualität mitgeteilt. Der fertige Artikel wird vom Pate redigiert und an das „Setz-Team“ weitergeleitet. Das Setz-Team besteht aus 2-3 Auszubildenden und ist für die komplette Organisation verantwortlich. Darunter fällt die Organisation der ABZ-Sitzungen und nach Redaktionsschluss das Setzen der neuen Ausgabe. Mit Setzen ist die gestalterische Umsetzung gemeint. Als Programm nutzen wir inDesign. Dazu treffen wir uns eine Woche lang jeden Tag und stellen die ABZ zusammen. Daraufhin wird die fertige ABZ in den Druck gegeben und anschließend in der Niederlassung Freiburg, an die Rentner und an die weiteren Niederlassungen verteilt.

| Dominik
Unternehmensgruppe