ZVEI: Wahlen bei den Fachverbänden Hausgeräte und CE

In den ZVEI-Fachverbänden Elektro-Haushalt-Großgeräte, Elektro-Haushalt-Kleingeräte sowie Elektro-Hauswärmetechnik bleiben alle Amtsinhaber. Der Fachverband Consumer Electronics hat einen neuen Vorstand gewählt.

Links Dr. Reinhard Zinkann, rechts Kai Hillebrandt. Fotos: Miele/ Frauke Schumann, Samsung Electronics

Dr. Reinhard Zinkann (Miele) wurde von der Mitgliederversammlung der ZVEI-Hausgeräte-Fachverbände als Vorsitzender des Fachverbands Elektro-Haushalt-Großgeräte und als Sprecher der deutschen Hausgeräteindustrie bestätigt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde erneut Volker Klodwig (BSH Hausgeräte) gewählt.

Vom ZVEI-Fachverband Elektro-Haushalt-Kleingeräte wurde Georg Walkenbach (Beurer) erneut als Vorsitzender gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Uwe Meergans (BSH Hausgeräte).

Im ZVEI-Fachverband Elektro-Hauswärmetechnik gab es ebenfalls keine personellen Veränderungen. Mit Karlheinz Reitze (Viessmann PV + E-Systeme) und Jörg Gerdes (Clage) als Stellvertreter wurden die Amtsinhaber bestätigt.

Hausgeräte verkaufen sich in Deutschland weiterhin gut. Der ZVEI prognostiziert für das Jahr 2017 eine Steigerung des Inlandsumsatzes mit Haushalt-Großgeräten um ein bis drei Prozent auf knapp 6 Milliarden Euro. Ein Wachstum in etwa gleicher Höhe erwartet der ZVEI für die kleinen Hausgeräte. Der Herstellerumsatz mit Kleingeräten würde damit auf 2,8 Milliarden Euro klettern.

Fachverband Consumer Electronics mit neuem Vorstand

Der ZVEI-Fachverband Consumer Electronics hat auf seiner Mitgliederversammlung in Berlin den Vorstand für die Amtsperiode 2017 bis 2020 neu gewählt. Neuer Vorsitzender des Vorstands ist Kai Hillebrandt (Consumer Electronics Samsung Electronics). Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Christian Sokcevic (Panasonic) gewählt.

„Digitalisierung und Vernetzung gehen Hand in Hand. Die Kunden erwarten smarte und vernetzte Produkte, deren Leistungen wir als zentraler Gestalter des digitalen Wandels noch besser erklären wollen“, sagt Kai Hillebrandt. Er will außerdem den Austausch mit der Hausgerätebranche und dem Handel intensivieren: Nur gemeinsam ließen sich branchenspezifische Anforderungen zum Beispiel Umwelt- und Verbraucherthemen effizient anpacken.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Kurt Doyran (Loewe), Kai Hillebrandt (Samsung), Özcan Karadogan (Vestel), Henrik Köhler (TP Vision), Thomas Nedder (Sony),  Daniel Schiffbauer (LG Electronics), Christian Sokcevic (Panasonic) und Hans Wienands (Hisense).

Der deutsche Markt für Consumer-Electronics-Produkte (CE) hatte sich 2016 mit minus vier Prozent leicht rückläufig gezeigt. 2016 betrug das Umsatzvolumen knapp 26,6 Milliarden Euro (2015: 27,7 Milliarden Euro). Für das laufende Jahr 2017 wird für den Gesamtmarkt mit CE-Produkten eine stabile Marktentwicklung auf Vorjahresniveau prognostiziert (Quelle: gfu / GfK).

Zurück

Kommentare