Phoenix Contact: Ausfälle im Sekundenbereich überbrücken

Mit den neuen Puffermodulen QUINT BUFFER aus der Produktfamilie QUINT für die Tragschiene lassen sich Ausfälle im Sekundenbereich überbrücken.

Foto: Phoenix Contact

Die neuen Puffermodule der Produktfamilie Quint für die Tragschiene von Phoenix Contact überbrücken Ausfälle im Sekundenbereich. Das Modul Quint Buffer vereint elektronische Umschalteinheit und wartungsfreien Energiespeicher auf Kondensatorbasis im selben Gehäuse. Das Puffermodul als 20- und 40-A-Variante ist wartungsfrei durch Elektrolytkondensatoren.

Aufgrund der kompakten Bauform sparen die Module Platz im Schaltschrank. Durch umfangreiche Signalisierung und den weiten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C sind sie flexibel einsetzbar.

Mit dem Sanftanlauf können die Puffermodule auch in Kombination mit Stromversorgungen im niedrigen Leistungsbereich zum Einsatz kommen. In Verbindung mit der Stromversorgung Quint Power ist über die dynamische Leistungsreserve SFB Technology ein schnelles Auslösen von Standard-Leitungsschutzschaltern mit bis zu sechsfachem Nennstrom für 12 ms im Netzbetrieb möglich.

Zurück

Kommentare