ELMAR 2017: Im neuen Look und mit neuer Kategorie

Die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ präsentiert ihren Branchenpreis ELMAR im neuen Look und mit neuer Kategorie. Elektrohandwerksbetriebe mit Hauptsitz in Deutschland können sich bis zum 31. Juli 2017 um den Preis bewerben.

Bilder: Elektromarken

2008 vergab die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ erstmals den ELMAR. Seitdem wurden bereits 111 markenstarke Elektrohandwerksbetriebe mit dem begehrten Markenpreis ausgezeichnet. In diesem Jahr wird der ELMAR zum zehnten Mal verliehen – dies nahm die Initiative zum Anlass, um den ELMAR gestalterisch und inhaltlich mit Neuerungen zu präsentieren.

Gestalterisch hat sich das Logo verändert, mit dem die Gewinner werben dürfen. Das Logo ist dezenter geworden und wurde angepasst an die veränderten Auszeichnungen. Der ELMAR selbst, die kleine Stele aus Beton, bleibt unverändert.

Schwerer wiegen die Veränderungen am Inhalt: In den Kategorien 1 bis 3 werden erneut die ersten drei Plätze ausgelobt – aber sie werden künftig mit „Gold“, „Silber“ und „Bronze“ benannt. Die neuen Logos zeigen diese Abstufungen. Neben den drei „klassischen“ ELMAR-Kategorien, die weiter nach Unternehmensgröße gestaffelt sind, bietet die Initiative auch in diesem Jahr mit dem „ELMAR Newcomer“ (Kategorie 4) jungen Unternehmen die Möglichkeit, sich als starke Marke zu präsentieren und zu positionieren. Aber in dieser Kategorie wird nur noch ein ELMAR vergeben. So könne ein aufstrebendes, junges Unternehmen besonders intensiv gefördert werden, teilt die Initiative mit.

Neue Auszeichnung für besondere Arbeitgeber

Dafür gibt es eine ganz neue Kategorie: In diesem Jahr verleiht die Initiative erstmals den ELMAR für den besten Arbeitgeber. Fachkräftemangel ist ein Dauerthema in den E-Handwerken. Die Kategorie „ELMAR Arbeitgeber“ richtet sich deshalb an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. In der neuen Kategorie 5 wird, ebenso wie in Kategorie 4 „ELMAR Newcomer“, ein Unternehmen mit dem ELMAR auszeichnet.

Die ELMAR-Kategorien sehen im Überblick so aus:

  • Kategorie 1: Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern
  • Kategorie 2: Unternehmen mit 11 bis 30 Mitarbeitern
  • Kategorie 3: Unternehmen mit mehr als 30 Mitarbeitern
  • Kategorie 4: ELMAR Newcomer | Neugründungen der letzten drei Jahre (ab 01.01.2014)
  • Kategorie 5: ELMAR Arbeitgeber


Attraktive Preise winken den Gewinnern

Auf alle Gewinner warten zusätzlich zur begehrten ELMAR-Trophäe attraktive Preisträger-Pakete. Sie enthalten hochwertiges und individuelles Material für Werbung und Pressearbeit. Die Preisträger der ersten drei Kategorien können außerdem wählen zwischen einer Dialogmarketingkampagne zur Kundenakquise oder einer Anzeigenkampagne zur Akquise von neuen Mitarbeitern. Der Preisträger des „ELMAR Newcomer 2017“ kann sich alternativ zur Dialogmarketing- bzw. Anzeigenkampagne ein Preisgeld in Höhe von 10.000,- EUR auszahlen lassen. Den Gewinner des „ELMAR Arbeitgeber 2017“ erwartet ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro zur Mitarbeiterakquise oder Mitarbeiterförderung.

Elektrohandwerksbetriebe mit Hauptsitz in Deutschland können sich ab sofort und bis zum 31. Juli 2017 für den ELMAR 2017 bewerben.

Weitere Info und Unterlagen unter www.elektromarken.de

Zurück

Kommentare