Die zweite Brandschutzschalter-Generation von Siemens

Im Zuge der aktuellen DIN VDE 0100-420 sind Brandschutzschalter inzwischen im Markt angekommen. Ein Vorreiter dieser Entwicklung war und ist Siemens: Das Unternehmen hat eine entsprechende Schutzkomponente bereits seit 2012 in seinem SENTRON-Portfolio.

Die zweite Brandschutzschalter-Generation von Siemens

Die bisherigen Praxiserfahrungen hat das Unternehmen nun in eine zweite Produktgeneration einfließen lassen. Vor allem punkten die neu entwickelten Geräte durch ein vereinfachtes Handling, ihre hohe Flexibilität und die Weiterentwicklung der Detektion: Sie garantieren durch die von Siemens patentierte Erkennungstechnologie SIARC eine besonders hohe Zuverlässigkeit. Und sie erlauben rund 300 Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Schutzgeräten wie etwa Fehlerstrom-/Leitungsschutzschaltern (FI/LS-Schaltern) oder Leitungsschutzschaltern (1+N).

Zudem bieten sie eine LED-Multifunktionstaste, über die sich auch die mechanische Testfunktion einfach ausführen lässt. An dieser LED-Multifunktionstaste lassen sich alle Betriebszustände und Störmeldungen ablesen. Außerdem wurden die Verbindungs-Leiter bzw. Anschlussstifte verbessert: Sie sind noch massiver ausgeführt und erleichtern so die Installation.

Und nicht zuletzt führt ein QR-Code auf dem Gehäuse ab sofort per Smartphone zu den gerätespezifisch hinterlegten Daten. Auch die neue Generation der Brandschutzschalter 5SM6 von Siemens ist einfach und zeitsparend zu montieren – und komfortabel über den Elektrogroßhandel zu beziehen.

Weitere Informationen zur zweiten Brandschutzschalter-Generation von Siemens

Zurück

Kommentare